Why we matter : das Ende der Unterdrückung

Roig, Emilia , 2021
AK Bibliothek
Verfügbar Nein (0) Titel ist in dieser Bibliothek derzeit nicht verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 1 (voraussichtl. bis 20.08.2021)
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-351-03847-2
Verfasser Roig, Emilia Wikipedia
Systematik Gcw - Soziologie der Gewalt
Schlagworte Rassismus / Unterdrückung, Patriarchat / Feminismus, Frau / Unterdrückung, Strukturelle Ungleichheit
Verlag Aufbau Verlag
Ort Berlin
Jahr 2021
Umfang 397 S.
Altersbeschränkung keine
Auflage 1. Aufl.
Sprache deutsch
Verfasserangabe Emilia Roig
Annotation Wie erkennen wir unsere Privilegien? Wie können Weiße die Realität von Schwarzen sehen? Männliche Muslime die von weißen Frauen? Und weiße Frauen die von männlichen Muslimen?
Die Aktivistin und Politologin Emilia Roig zeigt auch anhand der Geschichte ihrer eigenen Familie, in der wie unter einem Brennglas Rassismus und Black Pride, Antisemitismus und Ausschwitz, Homophobie und Queerness, Patriarchat und Feminismus aufeinanderprallen, wie sich Rassismus im Alltag mit anderen Arten der Diskriminierung überschneidet.
Ob auf der Straße, an der Uni oder im Gerichtssaal: Roig schafft ein neues Bewusstsein dafür, wie Zustände, die wir für normal halten, die Bevorzugung der Ehe, des männlichen Körpers in der Medizin oder den Kanon klassischer Kultur, historisch gewachsen sind. Und dass unsere Welt eine ganz andere sein könnte.
[Verlagsmeldung]

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.